Wir unterstützen Juden, die an Jesus glauben.

Messianische Juden.

Wir lernen miteinander und voneinander.

Messianische Juden bauen Brücken für das Evangelium 

zu ihrem eigenen jüdischen Volk. 

 

 

Ich freue mich


dass Sie uns gefunden haben und wünsche Ihnen viele spannende Entdeckungen auf unseren Seiten. 

 

SHALOM

Armin Bachor 

Theologischer Leiter und Geschäftsführer

Unser Motto


Denn ich schäme mich des Evangeliums von Christus nicht; denn es ist Gottes Kraft zur Errettung für jeden, der glaubt, zuerst für den Juden, dann auch für die Menschen aus den Nationen.

Paulus, der jüdischen Jesusnachfolger und Apostel Jeschuas (Römer 1,16)

Mazal Tov! 76 Jahre Staat Israel


Israel wird 76 Jahre alt, aber es gibt nicht viel zu feiern … außer Widerstandsfähigkeit und einer einzigartigen Geschichte. Israel hatte nie den Luxus, sein Überleben als selbstverständlich anzusehen, wie der 7. Oktober erneut bewies. Und doch sind es im Laufe der Jahrtausende immer diejenigen, die versuchen, die Juden zu vernichten, die verschwinden.

David Horowitz

Hilfe für Israel!


Wenn Sie messianischen Juden in Israel, unsere Geschwister im Glauben, in ihren Gemeinden helfen und in der jetzigen Krise beistehen möchten - und durch ihre Hilfsprojekte vielen anderen Menschen in Israel  - dann dürfen Sie gerne unter dem unten stehenden Button spenden.

Familienväter werden zum Militärdienst einberufen, Mütter müssen ihre Kinder verlassen, weil sie einberufen werden, es gibt Familien, die umziehen müssen. Gehälter und Mietzahlungen müssen überbrückt werden. Über unsere Partner in Israel wollen wir da helfen, wo die Not noch immer am Größten ist!

 

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

 

Download
Hilfe für Israel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 214.3 KB

Bitte geben Sie bei Ihrer Spende den Code an: P110 Israelhilfe

Fürbitte für Israel!


Der HERR schaut vom Himmel auf die Menschenkinder, um zu sehen, ob es einen Verständigen gibt, einen, der nach Gott fragt. Psalm 14,2

 

Der HERR schaut vom Himmel. Auf Israel. Auf sein Volk im Staat Israel und in der Diaspora.

Die Not schmerzt ihn, so wie auch uns. Das unsagbare Leiden durch den mörderischen Terrorangriff der Hamas auf den Süden Israels, 10tausende geflüchtete Israelis im eigenen Land, das vielfache Sterben von israelischen Soldaten und Zivilisten auf beiden Seiten. Er schaut nicht weg: die Angst vor Terror in Israel ist gegenwärtig und die Angst vor gewalttätigen Übergriffen für Juden in Deutschland ist real, auch bei unseren jüdisch-messianischen Geschwistern.

 

Der HERR sieht die gesamte Menschheit (hebräisch: b´nei adam, Kinder Adams), auch die arabischen Nachbarn Israels im Staat Israel und den palästinensischen Nachbargebieten, das Leiden dort und insbesondere seine verfolgte Gemeinde Jesu unter ihnen. Er weiß um die Wut und Bedrohung durch die erklärten Feinde Israels. Ihm entgeht nichts. Sein Herz schmerzt. So auch unser Herz.

 

Wir beten derzeit in unseren Fürbitten immer wieder um Weisheit für die Verantwortlichen in Politik und Gesellschaft. Das ist wichtig. Denn die „Entscheider“ brauchen genau das: Gottes Perspektive. Aber was ist weise? Was ist richtig? Wie kann ich die Perspektive Gottes erkennen und sie mutig vor den Menschen und in meinen Entscheidungen vertreten?

 

Der HERR sucht die unter den Menschenkindern, die sich hinwenden zu ihm und sich ganz auf ihn konzentrieren. Unsere Fürbitte geht dahin, dass sich Israel zu ihrem Gott wendet, ihre Hoffnung und Sicherheit zuallererst bei ihm sucht. Dass sie in ihrer Not ernsthaft zu Gott beten und in das „abrahamitisch“ vorgelebte Vertrauen zu ihrem Gott zurückfinden. Und am Ende dieses Weges den versprochenen Erben Abrahams, Jeschua, den Messias Israels, finden.

 

Das wünschen wir von Herzen dem Volk Israel, den vielen traumatisierten Menschen im Staat Israel und auch den verängstigten jüdischen Mitbürgern unter uns in Deutschland, samt unseren jüdisch-messianischen Geschwistern.

 

Lasst uns in diesem Sinne beten für den Frieden Jerusalems (Psalm 122, 6-9)! 

Bringt sie nach Hause!


EDI-Israelkonferenz 2024


Download
Israelkonferenz Programm
Jahresfest2024_web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 556.2 KB

Gemeinde Jesu: Zwei Identitäten in Jesus


Seine spannende Predigt (ab Minute 1:00:00) hielt Igor Swiderski, jüdisch-messianischer Leiter der Gemeinde "Etz Chaim" (Baum des Lebens), in einem Abschlussgottesdienst, den die Nationale Konferenz der Messianischen Juden in Deutschland zusammen mit der Schönblickgemeinde feierte.

 

Messianische Juden in Israel


Als EDI unterstützen wir Gemeinden und unterschiedliche Initiativen von Messianischen Juden in Israel.

Gerne dürfen Sie uns helfen!

Shabbat Shalom - Video Serie


Messianisches Lehren und Lernen


Veranstaltungen 2024


Infobrief Mai/Juni 2024


Infobrief als AUDIO

Bild anklicken zum Download des PDF
Bild anklicken zum Download des PDF

Schiur - Das Passahfest


Mehr Videos zum Thema auf unserem Youtube Kanal!

EDI: Wer sind wir? Was machen wir?


EDI auf WhatsApp


Aktuelle Nachrichten für die EDI-Community sofort aufs Handy!

 

Wenn Du aktuelle Nachrichten aus dem EDI direkt schnell und kompakt auf Deinem Handy empfangen möchtest, kannst Du gerne Deine Handynummer an unsere E-Mail (Button unten) senden. Wir behandeln Deine Daten natürlich höchst sensibel gemäß unserer Datenschutzbestimmungen.

Israelkalender 2024 - ausverkauft!


Mitarbeiter und Referenten


Bücher von Anatoli Uschomirski


Anatoli Uschomirski ist messianischer Jude, kam vor etwa 30 Jahren aus der Ukraine nach Deutschland. Heute ist er theologischer Referent bei uns im EDI und ein gefragter Redner, Buchautor und Lehrer. Überzeugen Sie sich selbst.

Up-to-Date auf Facebook


Die Bibel aus messianisch-jüdischer Sicht


Eine Videoserie mit Anatoli Uschomirski

Der Messias Jesus - auch für Juden!?


Texte und Diskussion

Jesus - der Messias Israels?


Der wohl interessanteste Beitrag zum jüdisch-christlichen Dialog der letzten Jahrzehnte!

 

SEFARIA - Jüdische Texte im Original


Live aus Israel


Der Bibelladen in Tel Aviv in einer der bedeutendsten Metropolen des Nahen Ostens bleibt unverzichtbar:

damit die Bibel im Land der Bibel unter die Menschen kommt.

FSJ in Israel


Ein Jahr für Gott in Zusammenarbeit mit co-workers

  • Seniorenheim Ebenezer/Haifa: Info 

EDI im Netz


Facebook


Die Menora


Das Bild anklicken zum PDF Download!

Angebote


Info

Audios, Webseiten,

Themenblätter, etc.

 Stöbern - Lesen - Bestellen

Gebet

Kennen Sie unsere wöchentliche Informations- und Gebets E-Mail? 

 Optional auch als monatliche

Ausgabe per Post. 

EDI vor Ort

Wünschen Sie einen Vortrag oder Predigt?